Sommersemester 2009

Standard

Humboldt-Universität zu BerlinThe Weakest Link – Angriffsmethoden in Online-Systemen und Social Networks (Humboldt-Universität zu Berlin) · Proseminar

Langzeitarchivierung digitaler multimedialer Objekte (Humboldt-Universität zu Berlin) · Seminar


The Weakest Link – Angriffsmethoden in Online-Systemen und Social Networks

Proseminar (Grundstudium / Bachelor), Di 9-11 Uhr, RUD 25 – 4.113

Bereich: Praktische Informatik

Das Proseminar richtet sich an Studenten und Studentinnen des Grundstudiums (jetzt Bachelor) und soll einen Überblick verschaffen über verbreitete Angriffsmethoden in Online-Systemen wie „Remote Exploits“ und „SQL Injektion“, aber auch auf „Social Engineering“ beruhenden Angriffen wie „Phishing“ und „Pharming“.

Besonderes Augenmerk gilt in diesem Semester den so genannten Social Networks, wie „Facebook“, „MySpace“ oder „StudiVZ“, in denen eine steig wachsende Anzahl von Nutzern neben allgemeinen personenbezogenen Daten auch teils sehr intime Details über Ihr Privatleben veröffentlichen. Das Proseminar soll generelle Angriffsvektoren und Schutzmaßnahmen aufzeigen und dabei insbesondere ethische und rechtliche Aspekte näher beleuchten. Wenn möglich werden wir Angriffstechniken und Schutzmaßnahmen auf speziellen Testrechnern praktisch demonstrieren.

Teilnehmende Studierende sollen dabei ein Thema erarbeiten, in einem Vortrag vorstellen und anschließend in einer Ausarbeitung schriftlich vorlegen. Die Einarbeitung und Bewertung der benutzten Literatur soll weitgehend eigenständig erfolgen.

Hinweis:
Dieses Seminar wird durch Moodle, dem Lernmanagement-System der HU, online begleitet. Der Kursschlüssel wird in der ersten Sitzung am 14. April bekannt gegeben und kann bei mir erfragt werden.
Eine Kurzübersicht für Studierende (PDF Dokument) erklärt die wichtigsten Funktionen.
Der aktuelle Seminarplan sowie die Themenübersicht ist in Moodle verfügbar.

Die Themenvergabe erfolgte in der ersten Veranstaltung.

Moodle Kurs besuchen…


Langzeitarchivierung digitaler multimedialer Objekte
Seminar (Hauptstudium), Di 13-15 Uhr, RUD 25 – 4.113
Bereich: Praktische Informatik

Bei der Langzeitarchivierung digital vorliegender Informationen stellen sich viele neue Probleme. Zum einen ist die Haltbarkeit und Lesbarkeit von Datenträgern (im Vergleich zu analogen Medien) sehr begrenzt, zum anderen sind digitale Datei- und Speicherformate einem ständigen Wandel unterworfen. Urheberrechtliche Beschränkungen, DRM und häufiges Umkopieren bilden zusätzliche Probleme. Zur Speicherung und Nutzung multimedialer Daten über hundert Jahre sind daher keine gesicherten Strategien erkennbar. Lösungsansätze sind das Schaffen offener Standards für die Archivierung, das Umkopieren der Daten auf die jeweils nächste Generation von Speichermedien, die Verknüpfung von Objekten mit Metadaten (z. B. Dublin Core, XML) und die Emulation alter Systeme (Hard- und Software). Auch muß die Datenkonsistenz gewährleistet sein.
Das Seminar soll in das Problemfeld einführen und einzelne Bereiche näher beleuchten. Teilnehmende Studierende sollen dabei
ein Thema erarbeiten, in einem Vortrag vorstellen und anschließend in einer Ausarbeitung schriftlich vorlegen. Die Einarbeitung und Bewertung der benutzten Literatur soll weitgehend eigenständig erfolgen.

Hinweis:
Dieses Seminar wird durch Moodle, dem Lernmanagement-System der HU, online begleitet. Der Kursschlüssel wird in der ersten Sitzung am 14. April bekannt gegeben und kann bei mir erfragt werden.
Eine Kurzübersicht für Studierende (PDF Dokument) erklärt die wichtigsten Funktionen.
Der aktuelle Seminarplan sowie die Themenübersicht ist in Moodle verfügbar.

Die Themenvergabe erfolgte in der ersten Veranstaltung.

Moodle Kurs besuchen…